6x1Kyiv HH Logo 20220422 Black

Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Stand: 17.05.2022, 14:51

Pakt für Solidarität und Zukunft zwischen der Stadt Kyiv und der Freien und Hansestadt Hamburg

Die Stadt Kyiv (Ukraine) und die Freie und Hansestadt Hamburg (Bundesrepublik Deutschland) sind große Metropolen mit einer über Jahrhunderte zurückreichenden Geschichte. Beide Städte haben sich in einer geografisch günstigen Lage an großen Flussläufen zu starken Wirtschaftszentren entwickelt, die ihr historisches Erbe bewahren und sich zugleich entschlossen den Herausforderungen der Zukunft stellen. 

Beide Städte sind zugleich Zentren der Wissenschaft, Kunst und Kultur ihres Landes und übernehmen wichtige Aufgaben für die Nationalstaaten: Kyiv als Hauptstadt und Regierungssitz der Ukraine, Hamburg als wirtschaftsstärkstes Land der Bundesrepublik Deutschland, das mit seinem Hafen den Zugang der viertgrößten Volkswirtschaft der Welt zu den internationalen Märkten sicherstellt.

Die Städte Kyiv und Hamburg bekennen sich gemeinsam zu den europäischen Werten der Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit. Sie treten für die Wahrung der Menschenrechte und des Völkerrechts ein und engagieren sich für das friedliche Zusammenleben in Europa und für die Europäische Union.

Im Hinblick auf die Bedeutung beider Städte für die Entwicklung ihrer Regionen und ihrer Länder wollen Kyiv und Hamburg eine strategische Partnerschaft gründen und vereinbaren hierzu den "Pakt für Solidarität und Zukunft“, um

  1. sich in Krisensituationen solidarisch zu unterstützen und zur Bewältigung von Krisen insbesondere humanitäre Hilfe und technische Unterstützung zu leisten und
  2. bei der Entwicklung ihrer Städte insbesondere im Bereich des Klimaschutzes, der Digitalisierung, der Mobilität, der modernen Verwaltung sowie der Förderung der Wirtschaft zusammenzuarbeiten. 

Angesichts der humanitären Katastrophe in Folge der völkerrechtswidrigen Angriffe Russlands auf die Ukraine seit dem 24. Februar 2022 steht zur Umsetzung dieses Paktes zunächst die Unterstützung Kyivs durch Hamburg im Vordergrund. 

Hamburg wird seine humanitären Hilfsbemühungen für die Ukraine verstärken und dabei gezielt auf die besonderen Bedarfe der Stadt Kyiv eingehen. Hierzu treten Vertreterinnen und Vertreter der städtischen Institutionen in den Austausch.

Beide Städte wollen über die Zeit der aktuellen Krise hinaus ihre wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Beziehungen stärken, um den Wiederaufbau von Kyiv zu unterstützen und die weitere positive Entwicklung beider Städte zu fördern. Dazu werden geeignete, konkrete Projekte identifiziert, .

Eine wichtige Rolle sehen die Städte in der Kooperation ihrer Wirtschaftsvereinigungen, vor allem der Handelskammer Hamburg und ihrer Partnerorganisation in Kyiv, um die Entwicklung und internationale Vernetzung der Wirtschaftsstandorte zu fördern. Sie werden gebeten, die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Unternehmen aus Hamburg und Kyiv durch gemeinsame Initiativen zu fördern.

Im Rahmen des „Paktes für Solidarität und Zukunft“ wird zugleich eine projektbezogene Zusammenarbeit von Einrichtungen der Wissenschaft, Kultur und Bildung beider Städte angestrebt.

Die Bürgermeister appellieren an die Bürgerinnen und Bürger und die Institutionen der Zivilgesellschaft ihrer Städte, diesen Pakt zu unterstützen - für die Zeit der akuten Krise und für den Tag, an dem der Wiederaufbau in der Ukraine beginnen kann.

Im gegenseitigen Einvernehmen beider Partner können weitere Städte in den Pakt für Solidarität und Zukunft aufgenommen werden. 

Wir rufen andere Städte dazu auf, unsere Ziele zu unterstützen und gemeinsam für Frieden, Freiheit, Demokratie und Völkerverständigung in Europa einzutreten. 

Diese Vereinbarung wird auf Ukrainisch, Deutsch und Englisch jeweils in doppelter Ausfertigung erstellt. Alle Fassungen werden am 24. April 2022 unterzeichnet. Beide Städte erhalten jeweils eine Ausfertigung von jeder Sprachfassung. Alle Fassungen werden gleichermaßen als echt und gültig angesehen.